www.kunstOnline.me

20elf
Bertolt Brecht: Damit auf spielerische Weise das Besondere  herauskommt und kritisiert werden kann, dichtet das Publikum im Geist hinzu. Somit verwandelt sich das Publikum in einen Erzähler. Godard  
  Im Schauspiel sollte man Sprechtexte behandeln wie Musik.
Im Schauspiel sollte man Sprechtexte behandeln wie Musik.  
  Paul Celan: Lesen Sie! Immerzu lesen, das Verständnis kommt von selbst.
Paul Celan: Geh mit der Kunst in deine allereigenste Enge. Und setze dich frei.  
  Peter Nadas: Besser sich mit der Kunst zu beschäftigen.
Franz Müntefering: Im Leben und in der Politik steckt viel Zufall. Wer das weiß, wird bescheiden.  
  Alles nun, was ihr wollt, daß euch die Leute tun sollen, das tut ihr ihnen auch. (Mt, 7, 12)
Heraklit:Das eine ist aus allen Dingen zusammengefügt, und alle Dinge gehen aus dem einen hervor.  
  Jean-Luc Godard: Ich versuche das Dokumentarische und das Fiktive nicht als Gegensätze zu gebrauchen.
Friedrich Nietzsche: In der Tat, hier und da spielt einer mit uns – der liebe Zufall: er führt uns gelegentlich die Hand, und die allerweiseste Providenz könnte keine schönere Musik erdenken, als dann dieser unserer törichten Hand gelingt.  

 

 

 Heraklit: Unsichtbare Harmonie ist stärker als sichtbare.



Mashup

MASHUP: Jeder neue Aufruf erzeugt einen neuen Mashup.




home wRoo Kontakt & Impressum