www.kunstOnline.me

20elf
Thomas Bernhard: Wenn das Publikum keine Alpträume hat, ist ihm sofort langweilig.  
  Friedrich Nietzsche: Ihr sollt Dichter eures Lebens sein.
Paul Celan: Geh mit der Kunst in deine allereigenste Enge. Und setze dich frei.  
   Paul Celan: Das letzte Wort, das euch ansah, soll jetzt bei sich sein und bleiben.
Jean-Luc Godard: Ich versuchte herauszufinden, herauszulösen und wieder zusammenzusetzen.  
  !! Nirgends von der Entstehung des Gedichts sprechen; sondern immer nur vom enstandenen Gedicht!!
 Höderlin: „Es ist kein Eigensinn«, stöhnt er aus tiefstem Herzen, »was mir meine Natur und meine jetzige Lage bestimmt. Es ist meine Natur und mein Schicksal, und dies sind die einzigen Mächte, denen man den Gehorsam niemals aufkündigen darf.  
  Joseph Beuys: Wenn der Geist eine Funktion in der Welt hat, dann gibt es ein Vor- und Nachher.
Joseph Beuys: Die Kreativität des Menschen ist das wahre Kapital.  
  Martin Heidegger: Philosophie ist ein Letzes Äußerstes.
Joseph Beuys: Die Zukunft, die wir wollen, muss erfunden werden, sonst bekommen wir eine, die wir nicht wollen.  

 

 

Jean-Luc Godard: Ich hatte keine Bedenken, alles zu vermischen.



Mashup

MASHUP: Jeder neue Aufruf erzeugt einen neuen Mashup.




home wRoo Kontakt & Impressum