www.kunstOnline.me

20fünf10

Fernando Pessoa: Oberflächliche Bekanntschaft ist für den Künstler zu wenig, stört ihn nur und mindert dadurch die Wirkung.

Karlheinz Stockhausen: Du lernst, was du kannst – ewig.

Thomas Bernhard: Der eigentliche Spass am Schreiben, ist doch die Lust an der Katastrophe.

Fernando Pessoa: Es befremdet mich, was alles ich war und wovon ich einsehen muß, daß ich es letztlich nicht bin.

Peter Nadas: Besser sich mit der Kunst zu beschäftigen.

John Cage: Meine besten Freunde, die Menschen, die ich am meisten schätze, sind diejenigen, die ich nicht verstehe, die mich überraschen

Georg Büchner: Die allgemeinen fixen Ideen, welche man die gesunde Vernunft tauft, sind unerträglich langweilig.

Karlheinz Stockhausen: Engel sind neugierig – aber höflich.

John Cage:Wir müssen unsere Kunst so gebrauchen, daß sie unser Leben ändert - unserem Leben nützt.

Marcel Proust: Daß man sich verliert, ist noch nicht schlimm, sondern daß man sich hinterher nicht wieder zurechtfinden kann.

Peter Nadas: Besser sich mit der Kunst zu beschäftigen.

Marcel Proust: Die Vergangenheit entflieht nicht, sie bleibt und verharrt bewegungslos.

Joseph Beuys: Wir müssen die Formen des Denkens, also die inneren Formen des Denkens, als die Voraussetzungen für alle weiteren Verkörperungen ansehen.
Joseph Beuys: Es wird also in meinem Sinne das Denken schon als Plastik bezeichnet.

David Foster Wallace: Die Wahrheit im Vollsinn des Wortes dreht sich um das Leben vor dem Tod.
Paul Celan: Das Gedicht ist einsam. Es ist einsam und unterwegs.

 John Cage: Themen und Nebenthemen; ihr Kampf; ihre Durchführung; die Steigerung; die Reprise

Paul Celan: Du - ganz, ganz wirklich. Ich - ganz Wahn.

Bertolt Brecht: Verschiedene Weine zu mischen mag falsch sein, aber alte und neue Weisheit mischen sich ausgezeichnet.

John Cage: Meine besten Freunde, die Menschen, die ich am meisten schätze, sind diejenigen, die ich nicht verstehe, die mich überraschen

Friedrich Nietzsche: Wie die Vernunft in die Welt gekommen ist? Wie billig, auf eine unvernünftige Weise, durch einen Zufall. Man wird ihn errathen müssen, wie ein Räthsel.

 

 

 Heraklit: Das eine ist aus allen Dingen zusammengefügt, und alle Dinge gehen aus dem einen hervor.



Mashup

MASHUP: Jeder neue Aufruf erzeugt einen neuen Mashup.




home wRoo Kontakt & Impressum