www.zuschauKunst.de

[Zen] mashUp


Unbegrenzte Liebe



Dies ist die wesentliche Kunst des Zazen.

Kleider und Gürtel sollen locker und doch wohlgeordnet sein. Danach legt man den rechten Handrücken auf den linken Fuß und dann die linke Hand in die rechte Handfläche. Die beiden Daumenspitzen berühren sich. Haltet dann den Körper aufrecht und sitzt gerade, sodass ihr weder nach rechts noch nach links und weder nach vorn noch nach hinten geneigt seid. Es ist wichtig, dass Ohr und Schulter sowie Nase und Nabel eine gerade senkrechte Linie bilden. Die Zunge sollte den oberen Gaumen berühren. Sowohl die Lippen als auch die Zähne liegen an-und aufeinander. Die Augen solltet ihr immer ein wenig offen halten. Atmet leise durch die Nase ein und aus. Wenn sich der Körper in der richtigen Position befindet, atmet einmal tief aus und pendelt zu Anfang nach links und rechts. Wenn ihr dann still und unbeweglich sitzt, »denkt aus dem Grund des Nicht-Denkens heraus«. »Wie kann man aus dem Grund des Nicht-Denkens heraus denken? Es ist jenseits des gewöhnlichen Denkens.
(Dogen Zenji: Shobogenzo. Fukan Zazengi. Allgemeine Richtlinien für Zazen.)

Gautama Buddha sah es als seine große Aufgabe an, den Menschen zu lehren, dass sie Augenblick für Augenblick in der Wirklichkeit selbst leben.
(G.W. Nishijima in Shobogenzo Bd. 1. Einführung in Dogens Shobogenzo)

Zen - The Life Of Zen Master Dogen

<

Kreislauf von Leben und Tod

Welche Freiheit könnte größer sein als die, mit den Augen zu sehen, mit dem Mund zu essen und mit der Nase zu atmen? An die Illusion verlieren wir uns, wenn wir diese Tatsache aus den Augen verlieren.
Wenn du den Kreislauf von Leben und Tod so akzeptierst, wie er ist, das heißt über nichts fluchst und nichts hinterher rennst, dann ist das Undenken.
Wenn sich der künstliche Nebel deiner Einbildungen endlich verzieht, dann wirst du mit einem Mal alle deine Begriffe verlieren, und an diesem Ort, ohne etwas davon- oder hinterherzulaufen, einfach du selbst sein. Und du wirst klar sehen, was du mit diesem Körper tun musst und was nicht.
Es heißt, dass dieser Körper, so wie er ist, der Körper Buddhas ist. Aber der Körper eines Normalbürgers ist trotzdem nicht mehr als ein Normalbürger. Der Körper eines Normalbürgers kann nur dann ein Buddha genannt werden, wenn der Normalbürger sich selbst vollkommen vergessen hat.
(Kodo Sawaki: Zen ist die größte Lüge der Welt.)

Ein Rätsel



Jemand, der den Weg erkennt, praktiziert den Weg.
(Dogen: Bendowa)

Fernando Pessoa: Ich bin sehr gesellig auf eine äußerst negative Weise.

home wRoo Kontakt & Impressum