www.zuschauKunst.de

[Zen] mashUp


Das Dharma-Tor des Friedens und der Freude



Alle Dinge sind ohne Anfang.

Diese Blume des Dharma kann weder mit dem Körper noch mit dem Geist oder mit Worten erfasst werden. Sie ist weder materiell noch spirituell noch intellektuelles Wissen. Unser Dharma ist die Blume des einen Fahrzeugs, das die Buddhas von Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft befördert, die achtundzwanzig indischen und sechs chinesischen Patriarchen. Sie ist der ursprüngliche Grund des Daseins. Alle Dinge sind ohne Anfang und beinhalten daher alles. Die sechs Sinne, die vier Jahreszeiten und die vier großen Elemente haben alle ihren Ursprung in der Leere, doch nur wenige Menschen erkennen dies. Wind ist Atem, Feuer ist Belebtsein, Wasser ist Blut, und wenn man den Körper bestattet, wird er zu Erde. Auch diese Elemente sind anfanglos und vergänglich.
(Ikkyu Sôjun)

Wenn ihr versucht, alles aufzugeben, habt ihr noch nicht alles aufgegeben.
(Shunryu Suzuki)

Zen - The Life Of Zen Master Dogen

<

Dann ist das Zen zur Kunst geworden.

Ruhe und Klarheit des Geistes erreichen wir durch die Übung von Zazen, doch wir tun das nicht, indem wir uns körperlich irgend etwas aufzwingen oder indem wir einen besonderen Bewußtseinszustand erzeugen. Ihr mögt glauben, einen spiegelgleichen Geist zu haben sei Zen-Praxis. Dem ist zwar so, doch wenn ihr Zazen übt, um Art von spiegelgleichem Geist zu erlangen, ist das nicht die Praxis, die wir meinen. Dann ist das Zen zur Kunst geworden.
(Shunryu Suzuki: Seid wie reine Seide und scharfer Stahl.)

Versenkung





Alle Bodhisattva-Mahasattvas sollten einen Vorsatz fassen aus einem Geist heraus, der nirgendwo verweilt.
(Das Diamantsutra)

Nicolas Malebranche: Aufmerksamkeit ist das natürliche Gebet der Seele.

home wRoo Kontakt & Impressum