www.kunstOnline.me

20drei10

Gerhard Richter: Die Gemälde sind klüger als ich.

Joseph Beuys: Wir müssen die Formen des Denkens, also die inneren Formen des Denkens, als die Voraussetzungen für alle weiteren Verkörperungen ansehen.

John Cage: Ich bin hier und es gibt nichts zu sagen.

 John Cage: Ruhige Schönheit: innen Klarheit, außen Stille.
Fernando Pessoa: Ich bin geschauspielert worden.  

 John Cage: Themen und Nebenthemen; ihr Kampf; ihre Durchführung; die Steigerung; die Reprise
Paul Celan: Geh mit der Kunst in deine allereigenste Enge. Und setze dich frei.

 Heraklit: Unsichtbare Harmonie ist stärker als sichtbare.
Joseph Beuys: Die Zukunft, die wir wollen, muss erfunden werden, sonst bekommen wir eine, die wir nicht wollen.

kein rätsel kein schein

Thomas Bernhard: Der eigentliche Spass am Schreiben, ist doch die Lust an der Katastrophe.

Karlheinz Stockhausen: Engel sind neugierig – aber höflich.

Bertolt Brecht: Verschiedene Weine zu mischen mag falsch sein, aber alte und neue Weisheit mischen sich ausgezeichnet.
Fernando Pessoa: Man schaut wohl, aber man sieht nicht.

Joseph Beuys: Ich denke sowieso mit dem Knie.
Fernando Pessoa: Man schaut wohl, aber man sieht nicht.

Fernando Pessoa: Wir lieben niemals iregndjemanden. Wir lieben allein die Vorstellung, die wir uns von jemandem machen.

Steve Jobs: Kunst kann erst hässlich sein und später einmal schön werden.

Bertolt Brecht: Verschiedene Weine zu mischen mag falsch sein, aber alte und neue Weisheit mischen sich ausgezeichnet.
Joseph Beuys: Durch Menschen bewegen sich Ideen fort, während sie in Kunstwerken erstarren und schließlich zurückbleiben.

Georg Büchner: Auf der Welt ist kein Bestand, wir müssen alle sterben.
Fernando Pessoa: Der Onanist ist der einzige, der sich nichts vormacht und sich nicht betrügt.

Joseph Beuys: Ich denke sowieso mit dem Knie.

Marcel Duchamps: Ich sage bloß, die Kunst ist eine Täuschung.

Fernando Pessoa: Der Onanist ist der einzige, der sich nichts vormacht und sich nicht betrügt.
Friedrich Nietzsche: Ich sage euch: man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.

John Cage: Ich verstehe nicht, warum Leute Angst vor neuen Ideen haben. Ich habe Angst vor den alten.
Fernando Pessoa: Man schaut wohl, aber man sieht nicht.

urKnall

 Heraklit: Man kann nicht zweimal in den gleichen Fluß steigen.
Joseph Beuys: Die Zukunft, die wir wollen, muss erfunden werden, sonst bekommen wir eine, die wir nicht wollen.

Thomas Bernhard: Immer an der Grenze der Verrücktheit, niemals diese Grenze überschreiten, aber immer an der Grenze der Verrücktheit, verlassen wir diesen Grenzbereich, sind wir tot.
Friedrich Nietzsche: Ich sage euch: man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.

Joseph Beuys: Jeder Mensch ist ein Künstler, ob er nun bei der Müllabfuhr ist, Krankenpfleger, Arzt, Ingenieur oder Landwirt.

 

 

 Paul Celan: Und welche Daten schreiben wir uns zu.



Mashup

MASHUP: Jeder neue Aufruf erzeugt einen neuen Mashup.




home wRoo Kontakt & Impressum