www.kunstOnline.me

20zwölf
Denis Diderot: Wenn Sie nur mich hören, werden Sie mir vorwerfen, es sei ohne Zusammenhang.

Marcel Proust: Die Vergangenheit entflieht nicht, sie bleibt und verharrt bewegungslos.
Wer Ohren hat zu hören, der höre! (Mt, 13, 9)  
John Cage: Struktur ist ohne Bedeutung, doch sie kommt bei mir immer noch vor, durch Zufall.
Thomas Bernhard: Kunst ist die Krankheit, mit der wir leben.
Jean-Luc Godard: Ich versuchte herauszufinden, herauszulösen und wieder zusammenzusetzen.
 Höderlin: „Es ist kein Eigensinn«, stöhnt er aus tiefstem Herzen, »was mir meine Natur und meine jetzige Lage bestimmt. Es ist meine Natur und mein Schicksal, und dies sind die einzigen Mächte, denen man den Gehorsam niemals aufkündigen darf.
Joseph Beuys: Man muss eigentlich von innen her an die Sache herangehen.
Paul Celan: Lesen Sie! Immerzu lesen, das Verständnis kommt von selbst.
Thomas Bernhard: Der Stoff ist nicht der Zweck der Kunst, aber die Ausführung ist es.
Roland Barthes: Jeder Text ist immer hier und jetzt geschrieben.
David Foster Wallace: Die Wahrheit im Vollsinn des Wortes dreht sich um das Leben vor dem Tod.
Wir leben unter finsteren Himmeln, und - es gibt wenig Menschen. Darum gibt es wohl auch so wenig Gedichte.
Marcel Proust: Das wahre Leben, das endlich entdeckte und aufgeklärte Leben, als folglich einzig wirklich gelebtes Leben, ist die Kunst.
Fernando Pessoa: Der Onanist ist der einzige, der sich nichts vormacht und sich nicht betrügt.
Fernando Pessoa: Man schaut wohl, aber man sieht nicht.

 

 

Jean-Luc Godard: Ich versuchte herauszufinden, herauszulösen und wieder zusammenzusetzen.



Mashup

MASHUP: Jeder neue Aufruf erzeugt einen neuen Mashup.




home wRoo Kontakt & Impressum