www.zuschauKunst.de

[Shunryu Suzuki] mashUp


Wachwerden



Ein harmonisches, schönes Buddha-Feld

Wenn ein Bodhisattva denkt, dass er alle Lebewesen zu befreien habe, dann ist er noch kein Bodhisattva. Warum? Subhuti, es gibt kein unabhängig existierendes Objekt des Geistes, das Bodhisattva heißt. Daher hat der Buddha erklärt, dass alle Dharmas ohne ein Selbst, eine Person, ein Lebewesen oder eine Lebensspanne sind. Subhuti, wenn ein Bodhisattva denkt: ,Ich muss ein harmonisches, schönes Buddha-Feld schaffen', dann ist diese Person noch kein Bodhisattva. Warum? Das, was der Tathagata ein harmonisches, schönes Buddha-Feld nennt, ist in Wirklichkeit nicht ein harmonisches, schönes Buddha-Feld. Und darum wird es harmonisches, schönes Buddha-Feld genannt. Subhuti, jeder Bodhisattva, der das Prinzip von NichtSelbst und Nicht-Dharma von Grund auf versteht, wird von dem Tathagata als wahrer Bodhisattva bezeichnet."
(Das Diamantsutra)

 Wir können miteinander kommunizieren, ohne viel zu reden.
(Shunryu Suzuki)

Thich Nhat Hanh - Being Love

Die Freude ewigen Lebens

In unserem täglichen Leben versuchen wir gewöhnlich, irgendetwas zu tun, etwas in etwas anderes zu verwandeln oder irgendetwas zu erreichen. Dieser Versuch ist an sich schon ein Ausdruck unserer wahren Natur. Die Bedeutung liegt in dem Bemühen selbst. Wir sollten die Bedeutung unserer Bemühung herausfinden, bevor wir etwas zu erreichen trachten. Daher sagte Dogen: „Wir sollten Erleuchtung erlangen, bevor wir Erleuchtung erlangen." Wir finden die wahre Bedeutung der Erleuchtung nicht, nachdem wir sie erlangt haben. Das Bemühen, etwas zu tun, ist in sich selbst Erleuchtung. Wenn wir in Schwierigkeiten oder in Not sind, haben wir dort die Erleuchtung. Mitten im Verderben, sollten wir Gelassenheit des Geistes bewahren. Gewöhnlich fällt es uns sehr schwer, in der Vergänglichkeit des Lebens zu leben, aber einzig in der Vergänglichkeit des Lebens können wir die Freude ewigen Lebens finden.
(Shunryu Suzuki: Zen-Geist Anfänger Geist.)

Auf dem Weg





Alle Bodhisattva-Mahasattvas sollten einen Vorsatz fassen aus einem Geist heraus, der nirgendwo verweilt.
(Das Diamantsutra)

 John Cage: Jeden Augenblich kann eine Idee daherkommen. Dann können wir uns freuen.

home wRoo Kontakt & Impressum