www.zuschauKunst.de

[Dogen Zenji] mashUp



Shobogenzo,...Bendowa,...Fukan zazengi,...Genjo koan,...Ikka no myoyu,...Soku shin ze butsu,...Zazenshin,...


Völlig normaler Alltag



Zazen ist die reinste Form einer Handlung.

Zazen ist die reinste Form einer Handlung. Beim Zazen halten wir physisch unsere Wirbelsäule aufrecht. In dieser Haltung kommt das vegetative Nervensystem, nämlich der Sympathikus und der Parasympathikus, automatisch ins Gleichgewicht. Dieses Gleichgewicht ist ein ausgeglichener und harmonischer Zustand und wird Gesundheit genannt. Das Gleichgewicht aller physischen, psychischen und geistigen Funktionen im Körper befähigt uns, unwillkürlich und ohne dabei zu denken in jedem Augenblick direkt das zu tun, was wir tun sollen, und das zu vermeiden, was wir nicht tun sollen. In diesem Zustand der Einheit des Seins jenseits aller dualistischen Trennung kommt die intuitive Weisheit, die in Sanskrit Prajñā heißt, zum Vorschein, die alle Menschen von Natur aus besitzen. Wenn wir die Praxis des Zazen zum wesentlichen Bestandteil unseres Lebens machen und unser Handeln in jedem Augenblick daraus hervorgeht, ist es möglich, alle Probleme in der Welt zu lösen. Dies ist Meister Dōgens Botschaft im Shōbōgenzō.
(G.W. Nishijima in Shobogenzo Bd. 1. Einführung in Dogens Shobogenzo)

Wenn ihr euch nach dem Sitzen erhebt, bewegt den Körper langsam und steht in Ruhe auf. Seid ohne Hast!
(Dogen: Fukan Zazengi)

Psalm - Ja, ja Nein, nein- ein Koan

Dies ist die wesentliche Kunst des Zazen.

Kleider und Gürtel sollen locker und doch wohlgeordnet sein. Danach legt man den rechten Handrücken auf den linken Fuß und dann die linke Hand in die rechte Handfläche. Die beiden Daumenspitzen berühren sich. Haltet dann den Körper aufrecht und sitzt gerade, sodass ihr weder nach rechts noch nach links und weder nach vorn noch nach hinten geneigt seid. Es ist wichtig, dass Ohr und Schulter sowie Nase und Nabel eine gerade senkrechte Linie bilden. Die Zunge sollte den oberen Gaumen berühren. Sowohl die Lippen als auch die Zähne liegen an-und aufeinander. Die Augen solltet ihr immer ein wenig offen halten. Atmet leise durch die Nase ein und aus. Wenn sich der Körper in der richtigen Position befindet, atmet einmal tief aus und pendelt zu Anfang nach links und rechts. Wenn ihr dann still und unbeweglich sitzt, »denkt aus dem Grund des Nicht-Denkens heraus«. »Wie kann man aus dem Grund des Nicht-Denkens heraus denken? Es ist jenseits des gewöhnlichen Denkens.
(Dogen Zenji: Shobogenzo. Fukan Zazengi. Allgemeine Richtlinien für Zazen.)

Shobogenzo



Es ist die Praxis und Erfahrung beim Zazen, in der das Erwachen vollkommen verwirklicht wird.
(Dogen: Fukan Zazengi)

Friedrich Nietzsche: Ich sage euch: man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.

home wRoo Kontakt & Impressum